Nach oben

Produktvideo

360° Ansicht

Art-Nr.: 2893-908

Schweißschutz Spray Antilox Protect

400 ml

  • zum Schutz vor dem Anhaften von Schweißspritzern
  • für Schutzgasschweißarbeiten an Stahl, Aluminium und Edelstahl
  • silikonfrei und somit für Lackierer geeignet
Mehr Details entdecken

  • Drucken

Preisanzeige nach Anmeldung





Jean Pierre Kraemer empfiehlt dieses Produkt und gibt Tipps in seinem Video!

Antilox ist ein spezielles, silikonfreies Schweißtrennspray, welches sehr zuverlässig das Anhaften und Festbrennen von Schweißperlen auf dem Werkstück und Düsenspitze verhindert, ohne jedoch die Schweißnaht zu beeinträchtigen. Hierdurch werden das Entfernen von Schweißperlen mit Spachtel und eine anschließende aufwändige Entfettung überflüssig. Nach einfacher Nachbehandlung können die besprühten Teile überlackiert werden. Antilox ist bei Elektro- und Schutzgasschweißen einsetzbar.

  • zum Schutz vor dem Anhaften von Schweißspritzern
  • für Schutzgasschweißarbeiten an Stahl, Aluminium und Edelstahl
  • silikonfrei und somit für Lackierer geeignet
  • beeinträchtigt nicht die Schweißnaht
  • sehr sparsam und ergiebig

Technische Daten

EAN4034138910388
Farbe
Inhalt400 ml
VPE12

Ausführliche Anwenderbeschreibung

Schweißspritzer auf Edelstahl - nicht mehr mit Antilox

Der Fernseh-Auto-Schrauber JP Kraemer schweißt viel und kennt dieses Problem. Jetzt testet er zusammen mit unserem Produktfachmann Scheune Antilox, das Schweißschutzspray aus dem Hause Normfest in dem JP Performance Schweißraum.

Beim Schweißen spritzen Schweißperlen auf das anliegende Blech und brennen fest. Ebenso brennen häufig Schweißperlen in der Düsenspitze fest, was bedeutet, dass nicht mehr sauber gearbeitet werden kann, die Arbeit für Säuberungsarbeiten unterbrochen werden muss oder die Schweißnaht verändert sich und wird optisch nicht schön. Dies passiert nicht mehr, wenn  mit Antilox, dem Schweißhelfer gearbeitet wird. 

frei von Silikonen und gesundheitsschädlichen Stoffen

Das Schweißschutzspray wird auf die zu schweißende Oberfläche gesprüht, so dass das Material flächig benetzt ist. Das Schutzspray ist gesundheitlich unbedenklich und silikonfrei. Somit ist es nicht schlimm zu viel Material aufzutragen oder es an Teilen einzusetzen, die später lackiert werden sollen. Wird kein Schweißtrennspray verwendet, brennen sich die Kugeln fest, müssen abgekratzt werden und die Oberfläche sieht unschön aus. Dazu muss gesäubert werden, was Zeit und Nerven kostet.

Mit Antilox heißt es laut Scheune:  

"drauf sprühen - schweißen - Feuer frei...."

Nachdem Schweiß-Schutzkleidung angezogen wurde, die Fläche und die Brennerspitze benetzen, das Material ablüften lassen, da aus der Aerosoldose Propanbutan austritt und das reine Treibmittel entzündlich ist. Nach ca. einer Minute, sobald keine Dunstwolke mehr zu sehen ist, sollten die entzündlichen Gase abgedampft sein. Dies richtet sich natürlich auch nach Größe des Raumes und der Menge des aufgetragenen Materials. Das Trennspray ist nicht brennbar. 

Beim Schweißen stellt JP fest, dass die Schweißperlen am Material abperlen. Der Unterscheid zwischen der Schweißarbeit MIT und OHNE Antilox ist deutlich sichtbar. 

JP ist überzeugt und findet den Einsatz des Sprays direkt an der Düse sehr sinnvoll, da somit ein reibungsloser Schweißvorgang gewährleistet ist. Besonders bei Arbeiten über Kopf oder an der Senkrechten, setzt sich normaler weise sehr schnell die Brennerdüse zu.