Nach oben

Produktvideo

360° Ansicht

Poliermaschine mini
Poliermaschine mini
Art-Nr.: 8697-114-11

Poliermaschine mini

mit Griffhaube

  • rotierende Poliermaschine
  • VR-Elektronik: mit Drehzahlkonstanthaltung mittels Tachogenerator, Sanftanlauf, Überlastungsschutz und Drehzahlvorwahl
  • Hochleistungsmotor: stark belastbar
Mehr Details entdecken

  • Drucken
Preis nach Anmeldung

Der ideale Winkelpolierer für die professionelle Bearbeitung von beschichteten und lackierten Oberflächen.

  • rotierende Poliermaschine
  • VR-Elektronik: mit Drehzahlkonstanthaltung mittels Tachogenerator, Sanftanlauf, Überlastungsschutz und Drehzahlvorwahl
  • Hochleistungsmotor: stark belastbar
  • Aufgrund des breiten Drehzahlbereiches bestens geeignet, um mit Polierkörpern ab Ø 80 bis max. Ø 140 mm perfekt zu arbeiten
  • Ein-/Ausschalter
  • Spindelarretierung
  • max. Stützteller-Ø: 140 mm
  • max. Polierscheiben-Ø: 140 mm
  • Gewicht: 1,9 kg
  • Antriebsspindel: M14
  • Leistungsabgabe 700 Watt
  • Leistungsaufnahme: 1200 Watt
  • Leerlaufdrehzahl: 1200-3700 U/min

Technische Daten

EAN4034138643712
Hier finden Sie nützliche Informationen

Ausführliche Anwenderbeschreibung

Die rotierende Poliermaschine hat eine sehr hohe Abtragsleistung, kann aber durchaus noch im letzten Schritt viele Hologramme erzeugen. Man sollte beim Polieren erst immer mit einer geringen Stufe beginnen, egal in welcher Polierstufe man sich befindet. Je niedriger die Polierstufe, umso höher kann die Geschwindigkeit geregelt werden. Die Maschinenführung sollte immer im Kreuzgang und mit langsamer Bewegung erfolgen, so dass die Politur die eigentliche Arbeit des Schleifens übernehmen kann. Durch die Arbeit mit einer niedrigen Geschwindigkeit geben wir dem Schleifmittel die Gelegenheit, aufzubrechen und sich zu vervielfältigen, somit entsteht ein besseres Polierbild und je nach Polierstufe einen höheren Abtrag. Der Kreuzgang gewährleistet eine komplette und gleichmäßige Bearbeitung der zu behandelten Fläche. Die Maschine sollte ohne Druck über den Lack geführt werden. Erfahrene Anwender können den Druck etwas erhöhen. Aber Vorsicht: Bei zu hohem Druck kann schnell durch den Klarlack oder Basislack auf die Grundierung geschliffen werden.